Im Frühjahr gibt es viel Arbeit in einem Kleingarten, Geräte herrichten, aussäen, Pflanzen einkaufen und Verschiedenes umtopfen. Doch wo kann man das machen ohne den schönen Gartentisch zu zerkratzen oder sich mühsam bücken zu müssen?

Ein einfacher Klapptisch muss her, an die Hauswand geschraubt und wenn er nicht verwendet wird, klappt man ihn einfach hinauf. Dieser Tisch ist einfach zu bauen, das Material ist vielleicht vorhanden oder günstig in einem Baumarkt besorgt. Wenn jemand nur ein einfaches Gartenhaus hat, dann wird man den Klapptisch vielleicht auch zum Abwasch sehr bald schätzen.

Das braucht man

• Ein ganzes Leimholzbrett 800 bis 900 mm x 400 bis 500 mm und 18 mm dick oder

• mehrere Bretter in der Länge von 800 bis 900 mm, Breite ca. 40 cm, 18 bis 22 mm dick, 2 Leisten 80 mm breit, 20 mm dick und 380 mm lang,

• Kantholz ca. 50 x 50 mm und ca. 800 mm lang

• Kantholz oder Querbrett 640 mm lang

• Füße: Kantholz ca. 50 x 50 mm und 800 mm lang

• 2 Scharniere 40 x 40 mm

• 2 Scharniere 40 x 60 mm

• Schrauben, für die Scharniere und zum Anschrauben des Kantholzes an die Hauswand

• Dübel falls die Wand gemauert ist, abhängig von der Schraubenlänge

• 1 Reiber oder Sturmhaken zum Festhalten beim Aufklappen

• Farblose Holzlasur

Werkzeug

Hand- oder Stichsäge, Schraubendreher oder Bits, Wasserwaage zum geraden Aufhängen, Schleifpapier in verschiedenen Körnungen, Holz- oder Mauerbohrer, zum Versenken der Holzschrauben einen Versenker.

Zusammenbau

Man beginnt mit der Tischplatte, wenn keine ganze Leimholzplatte, dann nimmt man die Leisten und schraubt sie auf die Bretter unten.

Das Kantholz wird an die Wand geschraubt oder gedübelt. Um nicht zu lange Schrauben verwenden zu müssen, kann man ein 10 mm Loch bis zur Hälfte vorbohren und mit der endgültigen Schraubenlänge durchbohren.

Die Scharniere werden sowohl auf der Tischplatte als auch auf dem Kantholz bzw. den Füßen angeschraubt.

Zur Stabilisierung der Beine wird noch ein Kantholz oder Querbrett im unterem Drittel der Beine montiert.

Das Holz gut anschleifen, damit man sich keine "Schiefer" einziehen kann.

Zum Schluss farblos oder mit einer farbigen Holzlasur mehrmals streichen, da das Tischchen auch im aufgeklappten Zustand der Witterung ausgesetzt ist.


Das könnte Sie auch interessieren